Ausbildungs- und Leistungsprofil

AKTUELL

Unter diesem Link haben wir für Sie die wichtigsten Informationen zum QV und zum Ausbildungs- und Leistungsprofil nochmals zusammengefasst:
Information zum QV und Ausbildungs- und Leistungsprofil_2017

Das Ausbildungs- und Leistungsprofil orientiert sich konsequent an den Fach-, Methoden-, Selbst- und Sozialkompetenzen der Branche D&A und bildet die Grundlage für die Abschlussprüfung im Qualifikationsbereich „Berufspraxis mündlich“.

Das Ausfüllen des Berichtes ist eine erste Prüfungsvorbereitung, denn jetzt reflektieren die Lernenden was sie bei der täglichen Arbeit – ergänzt durch das Wissen von üK und Schule – gelernt und angewendet haben. Die Lernenden dokumentieren im Ausbildungs- und Leistungsprofil mithilfe der Ausbildungskontrolle und der Selbstreflexion,

  • in welchem Zeitraum (ein oder mehrere Semester) welche Pflicht- und Wahlpflicht-Leistungsziele bearbeitet und abgeschlossen wurden;
  • welche Pflicht- und Wahlpflicht-Leistungsziele im Rahmen der ALS bewertet wurden;
  • welche betrieblichen Abläufe im Rahmen der PE bearbeitet wurden (Titel der Prozesseinheit);
  • ihre Stärken im Bereich der überfachlichen Kompetenzen;
  • Tätigkeiten und Gesprächssituationen, welche im Betrieb ausgeführt und erlebt wurden;
  • Produkte und Dienstleistungen des Betriebs.

Die von Lernenden/Lernender und Berufsbildner/in unterzeichnete definitive Version dient den Prüfungsexperten und –expertinnen für die Vorbereitung der mündlichen Prüfung.

Der Berufsbildner/die Berufsbildnerin unterschreibt das Ausbildungs- und Leistungsprofil und bestätigt damit, dass die Inhalte richtig sind.

Die Qualität des Ausbildungs- und Leistungsprofils (ALP) ist von enormer Bedeutung für das mündliche Qualifikationsverfahren. Es lohnt sich, dass dieses wichtige Instrument mit besonderer Sorgfalt ausgefüllt wird.  Die inhaltliche Qualität ist besonders bedeutsam, da das Ausbildungs- und Leistungsprofil für den Prüfungsexperten als Grundlage für die Vorbereitung des Qualifikationsverfahrens „Berufspraxis mündlich“ dient.

 

Unter diesem Link finden Sie alle Formulare und  die Anleitung für ein Ausbildungs- und Leistungsprofil mit Beispielen und Hilfestellungen, damit das qualitativ gute Ausfüllen des ALP gelingt:

www.igkg.ch

Folgen Sie je nach Ausbildungsmodell entweder der Rubrik „Betrieblich organisierte Grundbildung“ :

https://www.igkg.ch/de/kauffrau-kaufmann-efz-d-and-a/betrieblich-organisierte-grundbildung-bog

Oder dem Link der „Schulisch organisierten Grundbildung“:

https://www.igkg.ch/de/kauffrau-kaufmann-efz-d-and-a/schulisch-organisierte-grundbildung-sog

 

Abgabetermin

  • 31. Januar des Abschlussjahres an die üK-Leitung (1 Original-Formular, 1 Kopie)
  • SOG Lernende senden zusätzlich das Ausbildungs- und Leistungsprofil IPT (integrierte Praxisteile) mit.

Die Lernenden werden ab dem üK 3 (BOG-Lernende) respektive ab dem üK Tag 4/5 SOG über das Ausbildungs- und Leistungsprofil informiert.

 

Die Informationsplattform der Interessensgemeinschaften der Kaufmännischen Grundbildung der Kantone St. Gallen, beider Appenzell und des Fürstentums Liechtenstein.